iExec (RLC)

In jüngster Zeit hat die Verwendung der Blockchain-Technologie massiv zugenommen. Die Leute wechseln von traditionellen Datenbanken zu Blockchain-Technologie, und warum nicht? Blockchain bietet eine sichere und transparente Plattform für viele Zwecke. Die Blockchain hat zwar viele Vorteile, leidet jedoch unter Problemen wie eingeschränkten Rechenkapazitäten und daher Skalierbarkeit. iEXec zielt darauf ab, dieses Problem durch die Schaffung einer Cloud-Computing-Infrastruktur zu lösen, in der dezentrale Anwendungen auf verschiedene Cloud-Computing-Dienste zugreifen können.

iExec ist eine Open-Source-Plattform für dezentrales Cloud-Computing, die auf der Ethereum-Blockchain ausgeführt wird. iExec ermöglicht dezentralen Anwendungen (dApps) den On-Demand-Zugriff auf Computerressourcen und -technologien in der iExec Cloud.

iExec hat ein Blockchain-Netzwerk aufgebaut, in dem dApps kostengünstige und leistungsstarke Ressourcen wie Server, Datenbanken, SaaS-Anwendungen, Webhosting und Computerfarmen nutzen können.

Native Kryptowährung von iExec – Das RLC-Token ist das primäre Asset für den Zugriff auf Dienste in der iExec-Infrastruktur. RLC ist die Abkürzung für “Run on Lots of Computers“.

Wie funktioniert iExec RLC?

Wenn die Plattformen, auf denen sich die dApps befinden, den Rechenleistungsbedarf nicht decken können, wie kann iExec dann die gesamte Rechenleistung von dApps und Smart Contracts unterstützen? Indem Sie sie von der Kette nehmen, damit alle Funktionen der Kette reibungslos weiterlaufen.

Um dies zu erreichen, verwendet iExec eine Open-Source-Desktop-Grid-Software namens XtremWeb-HEP. Diese Anwendung bündelt alle verfügbaren Computerressourcen und stellt sie den Anwendungen und Plattformen zur Verfügung.

Laut dem von iExec veröffentlichten Whitepaper können sie dies auf globaler Ebene ermöglichen, einschließlich Unterstützung für „Fehlertoleranz, Mehrfachanwendungen, Mehrbenutzer, hybride öffentliche / private Infrastruktur, Bereitstellung virtueller Images, Datenverwaltung, Sicherheit und Rechenschaftspflicht“, und viele mehr.

Im Wesentlichen ermöglicht die Software es jeder dApp, alle Rechenressourcen im iExec-Netzwerk zu nutzen. Dies gibt Entwicklern den Luxus, bei Bedarf Rechenleistung in Betrieb zu nehmen, die so groß ist wie ein Rechenzentrum in Lagergröße. Dies wird die Entwicklung von dApps flexibler und skalierbarer machen sowie den freien Markt bestimmen. Entwickler werden in der Lage sein, genau die richtige Menge an Ressourcen für jedes Projekt zu finden, das sie sich erträumen könnten.

Es überrascht nicht, dass die Anpassung der Kundenanforderungen an die Verfügbarkeit des Hosts mithilfe intelligenter Verträge erfolgt. Daher nimmt der Matchmaking-Algorithmus auf der iExec-Plattform Netzwerkressourcenanforderungen entgegen und ordnet sie den entsprechenden Anbietern zu. Das Programm überprüft jede Aufgabe und entscheidet, welche Rechenressource zum Ausführen des Programms erforderlich ist. Sobald das Match beendet ist, geht es weiter mit der nächsten Aufgabe und so weiter und so fort.

Um sicherzustellen, dass Benutzer die von ihnen angeforderten Ressourcen erhalten, verwendet iExec einen PoC-Konsensusalgorithmus (Proof-of-Contribution). So ist die Rechenleistung das Protokoll, das iExec für den Konsens über Off-Chain-Computing verwendet.

PoCo bietet nicht nur Vertrauen, sondern koordiniert auch die verschiedenen Beiträge zum iExec-Netzwerk, um sicherzustellen, dass Zahlungen immer fair und pünktlich erfolgen. Schließlich enthält es auch einen Berechtigungsmechanismus, mit dem der Zugriff auf Anwendungen, Datasets und Worker-Pools gesteuert werden kann.

Entwicklung von iExec

iExec hat seinen Hauptsitz in Lyon, Frankreich. Es wurde von Gilles Fedak und Haiwu He gegründet, die beide als Chief Executive Officer und Leiter der asiatisch-pazifischen Region von iExec tätig sind. Oleg Lodygensky ist der Chief Technical Officer.

Gilles Fedak promovierte 2003 an der Universität Paris Sud und arbeitete als INRIA-Forscher (Inventeurs du Monde Numerique) bei ENS in Lyon, Frankreich. Ebenso absolvierte Haiwu seinen M.Sc. und Promotion an der Universität der Wissenschaften und Technologien in Lille, Frankreich.

Am 19. April 2017 startete iExec seinen Token-Verkauf und sammelte mehr als 12 Millionen US-Dollar für 86.999.784 RLC. Der Token-Verkauf ist derzeit der sechsthöchste ICO aller Zeiten.

Was sind die Vorteile von iExec (RLC)?

iExec-Technologie

  • iExec setzt auf XtremWeb-HEP, eine Open-Source-Desktop-Software, die am CNRS (Nationales Forschungszentrum) und am INRIA entwickelt wurde.
  • XtremWeb-HEP bietet iExec alle wesentlichen Funktionen: öffentliche und private Hybridinfrastruktur, Bereitstellung virtueller Images, Multianwendungen, Datenverwaltung usw.
  • iExec basiert auf der Ethereum-Blockchain, die es ermöglicht, intelligente Verträge für die Koordination des Zugriffs von Computerressourcen auf dApps zu verwenden.
  • Diese intelligenten Verträge enthalten Informationen über die Art der Rechenressourcen, z. B. Festplattenspeicher, RAM-Größe und CPU-Typ.

Hauptmerkmale von iExec (RLC)

  • Innovativ: iExec hat eine innovative Plattform geschaffen, auf der die Verwendung von Big Data- und HPC-Anwendungen (High Performance Computing) möglich ist.
  • Zugänglich: Hochleistungsrechnen ist ein teurer und komplexer Dienst, aber iExec hat den Zugriff auf die auf der iExec-Plattform verfügbaren Rechenressourcen bei Bedarf ermöglicht.
  • Perfected: iExec setzt auf eine ausgereifte Software, XtremWeb-HEP, die es seit etwa 10 Jahren gibt. Die Software hat sich in vielen Bereichen wie der Luftfahrt, der Signalverarbeitung, dem Finanzwesen, der Hochenergiephysik usw. bewährt.
  • Erschwinglich: iExec basiert auf der Ethereum-Blockchain, die eine direkte Peer-to-Peer-Interaktion zwischen Ressourcenanbietern und Ressourcenverbrauchern ermöglicht. Die Ethereum-Blockchain eliminiert die Beteiligung Dritter und senkt so die Kosten erheblich.

Wie kaufe ich RLC?

iExec hat vor dem Token-Verkauf im April 2017 eine feste Anzahl von RLC-Token geprägt, sodass RLC-Mining auf der iExec-Plattform nicht unterstützt wird. Benutzer können über RLC-Token verfügen, indem sie Computerressourcen bereitstellen oder an einer Kryptowährungsbörse handeln.

  • RLC-Token sind für den Handel auf verschiedenen Handelsplattformen erhältlich. Einige dieser Token werden auf der iExec-Website empfohlen: Binance, Bittrex, Bancor, Ethfinex, HitBTC, Liqui usw. Die meisten Märkte haben BTC als Partner für RLC ausgewählt, gefolgt von ETH als Partner zweithäufigste Option.

Wie ist RLC aufzubewahren?

  • RLC-Token basiert auf dem ERC20-Token-Modell, sodass es auf allen ERC20-kompatiblen Wallets gespeichert werden kann. IExec hat Jaxx, MyEtherWallet und Metamask empfohlen.
  • Andere als Web-Wallets RLC-Token können auch in Hardware-Wallets wie Ledger Nano S oder in mobilen Wallets gespeichert werden.

Was ist die Zukunft von iExec (RLC)?

  • Ab Juni 2018 hat RLC eine Marktkapitalisierung von über 55 Millionen US-Dollar und belegt damit den 140. Platz auf dem globalen Markt für Kryptowährungen. Aus dem Gesamtvorrat von 86.999.785 RLC sind rund 80.070.793 RLC im Umlauf.
  • Die RLC-Kryptowährung begann am 20. April 2017 mit dem Handel zu einem anfänglichen Preis von 0,283100 USD. Es wurde eine sofortige Preiserholung beobachtet. Im Juni 2017 erreichte der RLC-Preis die Marke von 1 USD.
  • Am 13. Januar 2018 erreichte der RLC einen Preis von 4,80 USD und damit den höchsten Preis, den es bisher gab. Seitdem schwankte der Preis um 1 USD. Ab Juni 2018 hat RLC jedoch nachgegeben und handelt zu einem Preis von ca. 0,696 USD.

Preisentwicklung

Unterstützung und Regulierung

  • iExec hat eine wichtige Partnerschaft mit dem führenden Hersteller von Computerchipsätzen – Intel – geschlossen. Diese Partnerschaft ermöglicht es iExec, die Intel SGX-Technologie zur Verbesserung der Sicherheit seiner dezentralen Cloud-Computing-Plattform einzusetzen.
  • Eine weitere wichtige Partnerschaft, die iExec eingegangen ist, besteht mit Ubisoft, einem bekannten Namen in der Spielebranche. Auf diese Weise können beide Unternehmen zusammenarbeiten, um die Möglichkeiten der Integration von Blockchain-Technologien und Augmented Reality in die Spieleindustrie zu erkunden.
  • Andere als die oben genannte Partnerschaft iExec hat sich mit einigen anderen Unternehmen wie Ethereum Alliance, Nerdalize, Stimergy und RSK zusammengetan.

Wie unterscheidet sich RLC von anderen Kryptowährungen?

  • iExec basiert auf der Ethereum-Blockchain und gewährleistet sichere und transparente Peer-to-Peer-Transaktionen. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, auf der dApps bei Bedarf Ressourcen aus der iExec Cloud Computing-Infrastruktur verwenden können.
  • RLC-Token ist ein integraler Bestandteil der iExec Cloud Computing-Plattform, im Gegensatz zu vielen anderen Kryptowährungen, die nur P2P-Transaktionen zulassen.
  • Auf der iExec-Plattform werden RLC-Token für den Zugriff auf Computerressourcen verwendet. Ressourcenkonsumenten zahlen RLC-Token an Ressourcenanbieter für die Verwendung ihrer Computerressourcen.

Sollten Sie in iExec (RLC) investieren?

Seit seiner Gründung hat iExec im Kryptowährungsmarkt eine relativ stabile Performance gezeigt, da hier und da einige Preisschwankungen zu verzeichnen sind. Ab Juni 2017 liegt der Preis bei ca. 0,696 USD, verglichen mit einem Einführungspreis von 0,283100 USD im April 2017.

iExec hat bereits einige wichtige Partner wie Intel, Ubisoft, Ethereum Alliance, Nerdalize, Stimergy und andere gewonnen. Und da der Blockchain-Technologiemarkt auf seinem Höhepunkt ist und weiter wächst, verspricht das Geschäftsmodell von iExec viel Wachstumspotenzial.

Im April 2018 wurde iExec aus rund 1.200 Unternehmen zum Red Herring Top 100 Europe-Gewinner gewählt. Alex Vieux, CEO von Red Herring, hat iExec für seine Vision, seinen Antrieb und seine Innovation gelobt.

Fazit

Wenn die iExec-Plattform wie beabsichtigt funktioniert und die Akzeptanz zunimmt, kann sie exponentiell ansteigen, wenn die Verwendung dezentraler Anwendungen zunimmt. Der Erfolg geht Hand in Hand mit dem Wachstum der Blockchain-Einführung und der Zunahme des dApp-Ökosystems. Es ist auch zu beachten, dass die iExec-Lösung im Vergleich zu aktuellen Cloud-Computing-Lösungen umweltfreundlicher ist, da Ressourcen nur bei Bedarf verwendet werden.

Während einige sagen könnten, das Projekt sei zu ehrgeizig, hat das Team in der Vergangenheit ebenso ehrgeizige Projekte in Angriff genommen. Sie waren maßgeblich an der Entwicklung der European Desktop Grid Infrastructure beteiligt, einem System, das über 200.000 Knoten zur Ausführung von mehr als 1 Million Aufgaben verwendete. Dieses Projekt legte den Grundstein für das iExec-Projekt, indem es seine Machbarkeit unter Beweis stellte.

Es ist viel zu früh, um zu wissen, ob iExec erfolgreich sein kann. Die bisherigen Fortschritte zeigen jedoch, dass das Team entschlossen ist, es zum Erfolg zu führen. Mit der Kombination aus Wissen, Intelligenz und Erfahrung verfügt das Team über die Voraussetzungen, um die iExec-Plattform in die Realität umzusetzen, und der Erfolg dieses Projekts wird dazu beitragen, den zukünftigen Erfolg der Blockchain im Allgemeinen zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

J.O. Schneppat

rlc iExec RLC
€0.487